Die Feste muss man feiern, wie sie fallen. Freunde, Partner und Mitglieder der Media Golf Austria beweisen auch während der aktuell herausfordernden Zeiten, dass sich die Gemeinschaft der Golf spielenden Medienschaffenden so schnell nicht aus der Spur bringen lässt. Der MGA-Vorstand hat unmittelbar nach Öffnung der Golfplätze Anfang Mai seinen Jahres-Kalender neu adaptiert und bis auf ein geplantes Salzburg-Doppel alle vorgesehenen Events im Nach-Corona-Programm untergebracht. Die Saison-Eröffnung 2020 fand zum bereits 20. Mal im Burgenland statt. Nicht wie in den letzten 19 Jahren mit dem Klassiker in Stegersbach, sondern mit einem Opener in Donnerskirchen. Das neue Rekord-Nennergebnis von 104 Spielerinnen und Spieler beim Dreier mit den Turnieren am Neusiedlersse, im GC Föhrenwald und in Ebreichsdorf (fiel leider dem starken Regen zum Opfer) untermauerte die Vorfreude der MGA-Familie auf ein Wiedersehen und auf gemeinsame Wettkämpfe.

Ehrung der Jahressieger und Galaabend

Mit der Rückkehr einer gewissen Normalität war für den MGA-Vorstand klar, dass die „Saison-Eröffnung“ in Stegersbach mit dem traditionellen Gala-Abend sowie der Ehrung der Jahressieger 2019 nachgeholt werden musste. Präsident Martin Ritzer und sein Team setzten alles daran, ein attraktives Programm auf die Beine zu stellen, um das 20-Jahre-Burgenland-Jubiläum würdig zu feiern. Dabei weckte auch ein Versprechen des Tourismusobmanns aus Stegersbach, Richard Senninger, den Ehrgeiz der golfenden Journalisten. Sollte nämlich die MGA am Vorabend des Turniers in Stegersbach mit mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in der herrlichen Thermenregion im Südburgenland anreisen, dann wollte der Tourismusverband die gerne gesehenen Stammgäste zu einem geselligen Abendessen einladen. Gesagt, getan. Die hoch motivierte Gruppe der MGA stand nach einem sportlich herausfordernden Turnier powered by Peeroton (Abschlag nur wenige Stunden nach schweren Regenfällen in der Nacht)  im Thermengolfclub Fürstenfeld-Loipersdorf am 7. Juli schließlich mit 62 Mitgliedern vor dem Gasthaus Eberherz im Zentrum von Stegersbach. Die hungrigen Gäste staunten nicht schlecht, dass Richie Senniger weder Kosten noch Mühen gescheut hat, um mit seinen lieb gewonnenen Freunden einen äußerst gelungenen Abend zu feiern. Dass dabei auch Burgenlands Sportlandesrat Christian Illetits und Unternehmer Karl Reiter, in dessen Hotels die MGA-Gruppe all die Jahre im Südburgenland nächtigte, vorbeischauten und mit den Golf spielenden Medienleuten einen unvergessenen Abend verbrachten, zeigte die große Wertschätzung der „hohen Politik“ gegenüber den lieb gewonnenen MGA-Mitgliedern.

„Europameister“ sind Sieger

Am nächsten Tag wartete auf die Gruppe die „Land Burgenland Trophy powered by Thermenregion Stegersbach“ im bestens vorbereiteten Golfclub Golfschaukel. Der Kurs ist nicht jedermanns und jeder Frau Sache, aber bei derart perfekten Bedingungen – was Wetter und Platzbeschaffenheit betrifft  – war es eine wahre Freude, die Herausforderung anzunehmen. Auch der Abschluss des Dreiers in der Thermenregion mit der „MGA-Trophy powered by ÖGV“ im Golfclub Bad Waltersdorf am Donnerstag verzückte die 74 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sehr gute Bedingungen ermöglichten gute Ergebnisse. Die „Europameister“ unter den Golf spielenden Medienschaffenden wussten das zu nutzen. So schaffte Bernt Baumgartner in der Gruppe B mit einem Nettoergebnis von 42 Punkten eine tolle Verbesserung seines Handicaps und in der Gruppe A durfte sich Präsident Martin Ritzer nach einer starken Vorstellung mit 38 Nettopunkten feiern lassen. Der in Graz lebende Tiroler verbesserte sein Handicap von 10,2 auf 9,8 und feierte sein Single-Handicap-Dasein anschließend bei Sekt und Wein mit seinen zufriedenen Mitgliedern.

Sehenswerte Bruttosiege

Die umjubelten Sieger der drei herrlichen Tage und Turnier im Thermenland waren Renate Polzer, die sowohl in Loipersdorf (23 Punkte) als auch in Stegersbach (23) und in Bad Waltersdorf (26) die Bruttowertung für sich entschied und zudem noch die eine oder andere Sonderwertung einheimste. Bei den Herren durften sich Edi Ballnik (31 Punkte in Thermengolfclub Loipersdorf), Manfred Spendling (26 Punkte in Stegersbach) und Guido Friedrich (32 Punkte in Bad Waltersdorf als die Brutto-Champions feiern lassen. Sieger waren bei der Reise in das Südburgenland und in die herrliche Region rund um unseren Stützpunkt im Golf- und Thermenresort Stegersbach aber alle, die an den drei Tagen Sonne, Spaß und die Freundschaft innerhalb der MGA-Familie genießen konnten.