Sonne und Sieger strahlten um die Wette

Schöner hätte der Auftakt in die MGA-Saison 2019 nicht sein können. Das Burgenland präsentierte sich von seiner besten Seite. Die Golfplätze in Stegersbach und in Bad Tatzmannsdorf zeigten sich gut in Form, die Mitglieder fieberten dem Startschuss entgegen und der neue Vorstand hatte ein Jahr nach seiner Bestellung zum Saisonstart die eine oder andere Neuerung zu bieten. Die MGA-Familie stieg im Allegria Resort – gerade einmal einen Abschlag vom Golfclub Golfschaukel entfernt – ab.

50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich am Mittwoch (24.4.) der Herausforderung des Kurses Südburgenland. Traditionell herrschten über den interessanten und weitläufigen 18-Loch-Platz geteilte Meinungen. Trotz hervorragender Wetterbedingungen und wohl auch wegen der fordernden Grüns gab es am Ende keine einzige Unterspielung. Die MGA Trophy powered by Golf- und Thermenregion Stegersbach fand zwar als 1. Event der Saison Aufnahme in die MGA-Jahreswertung, war aber nicht vorgabewirksam.

Die große Abräumerin des Tages war Christine Weiss, die sich bei den Damen neben dem „Longest Drive“ auch die Bruttowertung (16 Punkte) sicherte. Ihr Gegenpart bei den Herren war Vizepräsident Josef „Joschi“ Kopp, der mit 33 Punkten die Nettowertung in der Klasse A vor Manfred Spendling (33) und Thomas Holzhuber (32) gewann und auch den Sonderbewerb „Longest Drive Herren“ für sich entschied. Die „Nearest-To-The-Pin“-Wertung auf dem Par 3 der 16. Bahn ging an Jenny Enzinger, als Brutto-Sieger der Herren ließ sich mit 25 Punkten Alexander Kramel feiern.

Das Top-Resultat des Tages lieferte aber mit Richard Senninger der Sieger der Gästeklasse – 27 Brutto-Punkte und 32 Netto-Punkten! Der Manager der Tourismusregion Stegersbach verbrachten den gesamten Tag mit dem MGA-Team und gab der Siegerehrung am Abend mit seinen Mitarbeiterinnen Anna und Kristina einen besonderen Glanz. Großer Dank gebührte auch Golfclub-Managerin Astrid, die das Turnier wie all die Jahre zuvor souverän abwickelte. Riesig war auch die Freude, als Tourismus-Manager Senninger vor seinem Abschied am späten Abend noch ein Versprechen aussprach. „Sollte die MGA im Jahr 2020 beim 20. Abstecher nach Stegersbach mit über 50 Mitgliedern aufkreuzen, spendiert der Tourismusverband am Vorabend des Saison-Openers einen Willkommensabend mit burgenländischen Schmankerln und diversen Überraschungen“, erklärte Senninger und zeigte sich über die Treue der MGAler begeistert.

Geduldig verfolgten der dynamische Oberwarter und seine Mitarbeiterinnen zuvor „die längste Siegerehrung aller Zeiten“. Der MGA-Vorstand ehrte nämlich zu Beginn des Abends die Gewinner der Jahreswertung 2018. Die Brutto-Champions Renate Polzer und Guido Friedrich waren leider verhindert, dafür freuten sich Anna Katharina Lanz (Netto C), Eduardo Herling (B) und Präsident Martin Ritzer (A) über ihre Auszeichnungen und Gewinn der Wertung 2018.

Wiesbergers & Co

Bei fast schon hochsommerlichen Temperaturen gab die MGA dann am darauffolgenden Tag nach etlichen Jahren ihr Comeback im Reiters Golf & Country Club in Bad Tatzmannsdorf. Die Golf-Familie Wiesberger zeigte sich begeistert vom Kommen der 53 Medienschaffenden. Österreichs Top-Pro Bernd mischte sich mit seinem Trainer unter die MGA-Flights und ließ wissen, dass er sich intensiv auf das Turnier im chinesischen Shenzhen vorbereitet, Mama Claudia schonte ihren Arm, Vater Klaus (23 Brutto, 32 Netto) bereicherte den Flight mit Präsidenten-Legende Erich Weiss, Murtal-Chef Christoph Ammann und Waldviertel-Ass Andreas Richter. Klaus Wiesberger sprach als Vizepräsident des Golfclubs ebenso wie Martin Pinezich zur großen Schar der golfspielenden Medienleute. Der Vertreter des Vereins Regionalmarketing für Bad Tatzmannsdorf und das Südburgenland strahlte auf der Terrasse des toll gelegenen Clubhauses mit der Sonne um die Wette als er fast ausschließlich hocherfreute und glückliche Spielerinnen und Spieler sah, die den gepflegten Platz, die hervorragende Küche und das tolle Service der Gastgeber lobten. Pinezich kam mit vollen Händen und die vielen Gewinner freuten sich über äußerst köstliche Preise aus der Region. Christine Weiss (16 Punkte) und Edi Ballnik (28) trugen die Brutto-Siege davon. In der Nettowertung räumten Werner Herics (C/41), Bernt Baumgartner (B/37) und Robert Gutmann (A/32) die attraktiven Geschenks-Kisterln ab. Karin Spöck und Guido Friedrich (als SKY-Kommentator des Eishockey-Finales KAC-gegen Vienna Capitals in Klagenfurt in der Nacht angereist) zeichneten sich mit dem „Longest Drive“ aus, Manuela Albertani eroberte die Sonderwertung „Nearest to the Pin“.

Auch das atemberaubende Panorama und die wärmenden Sonnenstrahlen auf der Terrasse konnten nicht verhindern, dass der Tross die Heimreise antreten musste. Und dabei waren sich alle einig, dass Wetter, Organisation und die Stimmung beim Saisonstart selten so gut waren wie an diesen beiden Tagen im schönen Burgenland.